Was ist eine Opt-in Liste und wer bietet diese an?

Opt-in E-Mail Listen sind Listen, welche sich nur an Menschen richten, welche ausdrücklich damit einverstanden sind, Neuigkeiten  und Informationen zu diversen Produkten zu erhalten. Diese Empfänger erhalten auch nur Informationen, an denen sie wirklich interessiert sind.

Im Gegensatz dazu gibt es leider diese lästigen Spam E-Mails, welche sich an eine große, nicht-selektierte Gruppe von Empfängern richtet, welche niemals das Einverständnis zum Empfang solcher E-Mails gegeben hat.

Ohne Rücksicht auf diese Menschen, wird also wahllos Werbung verschickt, welche sie niemals angefordert haben.

adRom Holding AG retarget E-Mail
Nutzer mit aktuellem Interesse werden fokussiert – Versandmenge und Kosten reduziert.

adRom E-Mail Marketing GmbH
Marktführender E-Mail Marketing Dienstleister expandiert im Segment Social Publishing.

Sie suchen Email Adressen?
Mieten Sie vom größten Anbieter von E-Mail Adressen im deutschsprachigen Raum.

Anzeige

Opt- in E-Mails werden sehr gezielt und sind oft personalisiert und enthalten Informationen zu bestimmten Themen oder Aktionen , die den Benutzer über Neuigkeiten und Produkte informiert. Typische Opt-in E-Mails sind Newsletter, Produktinformationen oder Sonderaktionen .

Hier ein konkretes Beispiel. Ein Besucher einer Webseite, welche online Bücher und Musik verkauft, meldet sich nach dem Waren Checkout für den Newsletter an und ist damit einverstanden, von dieser Webseite (und eventuell auch ähnlichen Webseiten), über neue Bücher und CDs informiert zu werden. Solch eine E-Mail kann natürlich auch über spezielle Promotion Angebote, Sonderverkäufe oder Saisonsangebote informieren, die für den Empfänger interessant sein können.

Auch spezielle E-Mail Marketing Unternehmen sammeln solche Opt-in E-Mail Adressen auf ihrer eigenen Webseite oder auf Webseiten, auf denen sie Werbung schalten, mit Hilfe von speziell gestalteten Werbebanner und Aktionen. Diese E-Mail Adressen werden dann nach Wohnort, Alter, Geschlecht, Interessen und vielen anderen Kriterien sortiert und dann an Firmen vermietet.

Bevor diese E-Mail Adressen in einer solchen Liste aufgenommen werden, stimmt der E-Mail Inhaber zu, Werbung und Informationen zu erhalten. Somit ist ein Versand an eine solche Opt-in Email Adresse auch rechtskonform und ethisch korrekt.

Die E-Mail Adressen wurden alle mit dem sogenannten „Double-Opt-In“ Verfahren gewonnen, was Folgendes bedeutet. Nach dem eine Person online ihre E-Mail Adresse in einen Newsletter einträgt, erhält diese eine E-Mail, die einen Bestätigungslink enthält. Erst wenn dieser angeklickt wurde, wird die E-Mail Adressen in die Liste aufgenommen. Somit wird zu 100% sicher gestellt, dass niemand anderes die E-Mai Adresse in den Newsletter eintragen kann, außer dem Inhaber selbst.

Außerdem hat der Empfänger jederzeit die Möglichkeit, den Newsletter abzubestellen, wenn er diesen nicht mehr erhalten möchte, oder sich sein Interessengebiet geändert hat.

Spammer hingegen haben Tricks und Kniffs auf Lager, damit sich Ihre Opfer durch undurchsichtige Methoden in den Newsletter eintragen, aber niemals die Möglichkeit erhalten, sich wieder auszutragen. Eine einfache E-Mail mit der Bitte um Austragung an den Spammer erweist sich in den meisten Fällen als reine Zeitverschwendung.

Noch schlimmer: ist man einmal in einer solchen Spamming Liste eingetragen, wird die eigene E-Mail Adresse von den Spammern weiterverkauft und erhält mit der Zeit immer mehr und mehr ungewünschte Werbung.

One thought on “Was ist eine Opt-in Liste und wer bietet diese an?

  1. Ich denke, dass sehr viele Neulinge im E-Mail Marketing Bereich unsaubere Methoden verwenden, da sie nur an den schnellen und nicht an den langfristigen Erfolg denken. Danke für den Artikel, ich hoffe, das viele Newbies sich ein Beispiel an den hier genannten Methoden nehmen. Grüße aus Erlingen

Schreibe einen Kommentar zu Bernd Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.